Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Anne Weber

Sofienstraße 12
69115 Heidelberg

Tickets from €9.90 *
Concession price available

Event organiser: DAI Heidelberg, Sofienstraße 12, 69115 Heidelberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €9.90

Ermäßigt

per €5.90

DAI-Mitglied

per €4.90

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Ermäßigung für: Studierende, Schüler, Schwerbehinderte (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass) und Inhaber des Heidelberg-Passes.
print@home
Delivery by post

Event info

Über vier Generationen entfaltet Anne Weber in ihrem autobiografischen Roman Ahnen. Ein Zeitreisetagebuch (2015) die Geschichte ihrer Familie. Ausgehend von ihrem Urgroßvater reflektiert Weber über Identität, deutsche Schuld und die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit.

An die Lesung schließt sich ein Gespräch mit DoktorandInnen der Universität Heidelberg über die literarische Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit an. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Heidelberger Poetikdozentur und des Workshops „Alliierte Entnazifizierungs- und Reeducationspraxis“ statt.

Anne Weber lebt seit 1983 als freie Autorin und Übersetzerin in Paris. Sie hat sowohl aus dem Deutschen ins Französische übersetzt als auch umgekehrt, ihre eigenen Bücher schreibt sie in deutscher und in französischer Sprache. Für Annette, ein Heldinnenepos wurde sie mit dem Deutschen Buchpreis 2020 ausgezeichnet, 2022 erhielt sie den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse.

Moderation: Sofia Derer, Jens Krumeich, Sandra Schell (Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg)

In Kooperation mit dem Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg

Event location

DAI Heidelberg
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg
Germany
Plan route
Image of the venue location

Das Deutsch-Amerikanische Institut in Heidelberg dient als interkulturelles Begegnungszentrum für alle interessierten Bürger. Ein facettenreiches Kulturprogramm gibt erkenntnisreiche Einblicke in die amerikanische Kultur und fördert die deutsch-amerikanische Begegnung.

1947 zunächst als Bibliothek gegründet, wurde das DAI Heidelberg 1947 zum Amerikahaus und wenig später zum Deutsch-Amerikanischen Institut. Ziel des DAI ist die Förderung des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Amerika und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den USA. Neben einem spannenden Veranstaltungsangebot, bietet das DAI in seinen Räumlichkeiten eine öffentliche Bibliothek, eine Informationsstelle für Auslandsaufenthalte in den USA und eine Sprachschule. Workshops und Vorträge für Jung und Alt ergänzen das Programm und fördern den interkulturellen Dialog. Ein besonderes Angebot des DAI Heidelberg ist der internationale Kindergarten, in dem an zwei Standorten über 150 Kinder aus circa 20 Nationen betreut werden.

Das DAI Heidelberg spielt eine wichtige Rolle in der langjährigen Freundschaft zwischen Deutschland und Amerika und ist als solches Treffpunkt und Plattform für alle, die an der transatlantischen Freundschaft und der interkulturellen Begegnung interessiert sind. Das DAI Heidelberg ist leicht mit dem öffentlich Nahverkehr zu erreichen.